Gewinn(en) durch Kommunikation

Allgemeine Geschäftsbedingungen

7. Zahlung

7.1 Die Honorare (Nettobetrag plus gesetzliche Mehrwertsteuer) sind bei Ablieferung der Arbeiten fällig und ohne Abzug zahlbar. Werden Arbeiten in Teilen abgeliefert, so ist das entsprechende Teilhonorar jeweils bei Ablieferung des Teiles fällig und zahlbar. Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrages über einen längeren Zeitraum, so kann Flötner Consulting Abschlagszahlungen entsprechend dem erbrachten Arbeitsaufwand verlangen.
Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die von Flötner Consulting erbrachte Leistung Eigentum von Flötner Consulting. Rechnungen für geleistete Mittlertätigkeiten werden mit der Übersendung der Rechnung fällig. Bei Mittlungsaufträgen gelten die AGB des jeweiligen Drittunternehmens (Verlag, Sendeanstalt etc.).

7.2 Vorschläge, Ideen und Weisungen des Auftraggebers aus technischen, gestalterischen und anderen Gründen und seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf die Höhe der Rechnung und das Honorar; sie begründen auch keine Miturheberrechte, es sei denn, dies wurde ausdrücklich vereinbart.

7.3 Übt der Auftraggeber seine Nutzungsoption nicht aus und werden keine Nutzungsrechte eingeräumt, berechnet Flötner Consulting ein Abschlagshonorar. Flötner Consulting hat das Recht die erbrachte Leistung anderweitig anzubieten.

7.4 Bei Zahlungsverzug hat Flötner Consulting das Recht, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen (§ 284 III BGB). Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

8. Werbemittlungsaufträge

8.1 Werbemittlungsaufträge werden zu den Geschäftsbedingungen und Preislisten der jeweiligen Medienunternehmen (Verlag, Sendeanstalt oder ähnliches) abgeschlossen. Flötner Consulting verpflichtet sich, den höchstmöglichen Wiederholungsrabatt mit dem jeweiligen Medienunternehmen zu vereinbaren. Bei Vereinbarung einer Mengen- oder Malstaffel wird dem Auftraggeber bei Nichterfüllung der Rabatt bzw. Staffelvoraussetzung die entstandenen Kosten nachbelastet.

8.2 Flötner Consulting haftet nicht für Mängel oder Qualitätsverlust, die bei der Schaltung entstanden sind, ist aber befugt, die Ansprüche des Auftraggebers seitens des jeweiligen Medienunternehmens geltend zu machen. Bei telefonisch erteilten Mittlungsaufträgen übernimmt Flötner Consulting keine Haftung für Irrtümer oder Fehler. Im Falle der Werbemittlung werden die Preise der jeweils gültigen Preisliste automatisch angepasst. Flötner Consulting behält sich Preisänderungen vor.

9. Gestaltungsfreiheit

9.1 Für Flötner Consulting besteht im Rahmen des Auftrags Gestaltungsfreiheit.

9.2 Die Flötner Consulting überlassenen Vorlagen und Muster, Inhalte und Bilder werden bei der Auftragsausführung unter der Voraussetzung verwendet, dass dem Auftraggeber die Verwertungs- und Verwendungsrechte zustehen.

10. Belegexemplare

Der Auftraggeber überlässt Flötner Consulting von vervielfältigten Werken unentgeltlich mindestens 3 Belegexemplare, die der Auftragnehmer auch im Rahmen seiner Eigenwerbung unentgeltlich verwenden darf.

11. Haftung

11.1 Flötner Consulting haftet für wettbewerbsrechtliche Verstöße nur im Falle grober Fahrlässigkeit.

11.2 Der Auftraggeber übernimmt mit der Genehmigung der Arbeiten die Verantwortung für die Richtigkeit von Bild und Text. Flötner Consulting haftet nicht für den Inhalt und die Richtigkeit der vom Auftraggeber übermittelten inhaltlichen Aussagen oder Bilder für jegliche Form der Veröffentlichungen und insbesondere für Werbeaussagen. Soweit Flötner Consulting von Dritten aus den vom Auftraggeber vorgegebenen inhaltlichen Aussagen oder Bilder für jegliche Form der Veröffentlichung und insbesondere für Werbeaussagen in Haftung genommen wird, stellt der Auftraggeber Flötner Consulting unter Verzicht auf jegliche Einreden und Einwendungen, von jeglicher Haftung frei.

11.3 Flötner Consulting haftet nicht für Arbeiten, die zur Erbringung des Gesamtwerkes durch Flötner Consulting üblicherweise an Fremdfirmen vergeben werden, auch wenn diese Arbeiten durch Flötner Consulting mit dem Auftraggeber verrechnet werden.

11.4 Eine Haftung für die wettbewerbs- und zeichenrechtliche Zulässigkeit der Arbeiten wird von Flötner Consulting nicht übernommen. Gleiches gilt für die Schutzfähigkeit der Arbeiten.

11.5 Die Freigabe von Produktion und Veröffentlichung obliegt dem Auftraggeber. Delegiert dieser im Ausnahmefall die Freigabe in ihrer Gesamtheit oder in Teilen auf Flötner Consulting, stellt er diese von der Haftung frei.

11.6 Insgesamt haftet Flötner Consulting nur bis zur Höhe des Betrages, der für die erbrachte Dienstleistung in Rechnung gestellt wird. Eine weitergehende Haftung des Partners bei Vorsatz ist nicht ausgeschlossen.

11.7 Für Softwareschäden, die in der Software des Kunden durch den Gebrauch der von Flötner Cosnulting bearbeiteten Dateien entstehen, haftet Flötner Consulting nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die oben genannte Haftungsgrenze gilt auch hier.

11.8 Flötner Consulting haftet grundsätzlich nicht für Verzögerungen oder Ausführungsmängel, die durch eine unklare, unrichtige oder unvollständige Auftragserteilung entstehen.

12. Geheimhaltung

Flötner Consulting verpflichtet sich, über alle Geschäftsgeheimnisse, die Flötner Consulting durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber zur Kenntniss gelangen, Stillschweigen zu bewahren. Soweit Flötner Consulting Dritte zur Erfüllung der Aufgaben heranzieht, verpflichtet sich Flötner Consulting diese zur gleichen Sorgfalt anzuhalten.

13. Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist für beide Teile ist München. Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung.

14. Wirksamkeit

Mündliche Abreden sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich festgehalten wurden. Durch eine etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Sollten Bestimmungen unwirksam sein, sind diese durch eine wirksamere zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.